Flüchtlinge vorraus

Was macht man eigentlich wenn man mit seiner Yacht an einem sonnigen Tag durch das Meer schaukelt und auf einmal sieht man ein Schlauchboot, das völlig überfüllt auf dem Wasser dümpelt?

Da kommt einem beim Nachdenken die ganze Ungerechtigkeit unserer Welt in den Sinn. Während 50 oder mehr Menschen um ihr Überleben kämpfen mache ich einen Steinwurf entfernt davon Urlaub. Sie verdursten fast, mein Kühlschrank ist voll mit Bier und Wein.

Flüchtlingsboot

Ich schäme mich das wir in so einer Welt leben und darauf unseren Wohlstand aufbauen.

Warum machst du dann nichts wirst du fragen? Doch, ich habe verschiedene Mikrokredite bei Kiva am laufen und unterstütze 3 andere Hilfsorganisationen.

Aber mal zurück zum Thema – was mache ich in so einer Situation als Skipper?

Hinfahren und alle auf meine Segelyacht umsteigen lassen? Urg, wird das gut gehen?

Glücklicherweise hat Pro Asyl einen Ratgeber für so einen Fall herausgegeben, den ich wärmstens empfehlen kann.

Flüchtlinge in Seenot: handeln und helfen.
Hinweise für Skipper und Crews,PDF 1MB

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden:

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.